Bootcamp in Köln – und die Krankenkasse zahlt

Bootcamp in Köln – und die Krankenkasse zahlt

Du hast Lust, sportlich wieder so richtig durchzustarten, bist aber alleine eher unmotiviert und trainierst lieber gemeinsam mit anderen Menschen? – Dann könnte ein Fitness Bootcamp genau das richtige für dich sein! In diesem Artikel erfährst du was ein Bootcamp allgemein ist und wie wir unser Bootcamp in Köln gestalten. Wie unsere anderen Kurse werden die Kosten auch für unser Bootcamp in Köln von der Krankenkasse übernommen. So kannst du dir und deinem Körper etwas Gutes tun, und die Krankenkasse bezahlt die Kosten!

bootcamp-koeln-krankenkasse-erstattet-outdoor

Was ist überhaupt ein Fitness Bootcamp?

Bootcamp Training wird in einer Gruppe durchgeführt und von einem ausgebildeten Trainer geleitet. Ziel das Trainings ist es, dass du an deine Grenzen gehst oder über diese sogar hinauswächst. Diese Trainingsform stammt ursprünglich aus den USA und wird dort beim Militär verwendet. Nachdem das Bootcamp Training 2005 nach England kam und dort sehr bekannt wurde, gewann Bootcamp Training auch in zahlreichen anderen Ländern an Bekanntheit und es gab immer mehr Kursangebote in diesem Bereich. Dass das Bootcamp Training ursprünglich aus dem Militärbereich kommt, mag für dich vielleicht ein bisschen abschreckend klingen – aber keine Sorge, wenn du motiviert bist und bereit bist, an deine Grenzen zu gehen, dann bist du bei einem Bootcamp Training gut aufgehoben! Unsere Trainer schreien dich auch nicht an, wie es beim Militär der Fall ist, sondern motivieren dich mit ihren Worten, ohne dich anzuschreien. Da Bootcamp Training in einer Gruppe durchgeführt wird, steht vor allem neben deinen persönlichen Zielen auch der Teamgeist im Vordergrund. Es geht nicht nur darum selbst etwas zu erreichen, sondern auch darum Teamgeist zu entwickeln und zu wissen – gemeinsam können wir alles schaffen. Der Trainer des Bootcamp Trainings gibt nicht nur die Übungen vor, sondern ist auch dazu da, dich zu motivieren. Manchmal, wenn du das Gefühl hast es geht nicht mehr, geht nämlich manchmal noch mehr als du denkst und in diesen Momenten spielt vor allem die Motivation eine wichtige Rolle. Wenn du stetig besser werden willst, gehört es eben auch dazu mal über deine Grenzen zu gehen. Danach weisst du fürs nächste Training, dass du doch mehr schaffst als du vielleicht manchmal denkst und so kannst du dich stetig steigern.

Wie ist Bootcamp Training ausgestaltet? 

bootcamp-koeln-krankenkasse-erstattet-gruppe

Bootcamp Training kann ganz unterschiedlich ausgestaltet werden. Um dir trotzdem eine genauere Vorstellung davon geben zu können, möchten wir dir beispielhaft ein paar der Trainingsmethoden vorstellen, die bei unserem Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse angewandt werden:
Zirkeltraining : Beim Zirkeltraining gibt es verschiedene “Stationen”. Jeder dieser Stationen ist eine Übung zugeteilt. Im Laufe des Trainings wird der Zirkel einmal oder sogar mehrfach durchlaufen. Die Übungen des Zirkels werden vom Trainer ausgewählt und können deine Kraft sowie auch deine Ausdauer beanspruchen. Zirkeltraining kann alleine oder auch zu zweit durchgeführt werden, wenn die jeweiligen Stationen aus Partnerübungen bestehen.

HIIT (High Intensity Interval Training): Wie der Name schon sagt wird HIIT Training in Form von Intervallen durchgeführt. Bei HIIT gibt es Belastungsphasen und Erholungsphasen. Die Belastungsphasen bestehen aus sehr intensiven Übungen, die dich schnell an deine Grenzen bringen können – aber dafür gibt es dann ja anschließend die Erholungsphase. 

Partnerübungen: Viele Übungen kannst du nicht nur alleine, sondern auch mit einem Partner durchführen. So kannst du zum Beispiel gemeinsam Sit ups machen und dich, wenn du oben bist, mit deinem Partner in die Hände klatschen oder ihm einen Ball zuwerfen. Partnerübungen können nochmal für mehr Motivation sorgen. Du und dein Partner können sich zum einen gegenseitig motivieren und zum anderen wirst du merken, dass der Kampfgeist in dir geweckt wird: Du willst auf keinen Fall der Erste sein, der aufgibt! 🙂
Dies sind nur drei beispielhafte Trainingsformen unseres Bootcamps in Köln, welches durch die Krankenkasse erstattet beziehungsweise bezuschusst wird. Neben diesen Ausgestaltungsformen gibt es noch viele weitere, sodass das Training stets abwechslungsreich ist.

Welches Ziel verfolgt Bootcamp Training? 

bootcamp-koeln-krankenkasse-erstattet-sport

Wie bereits erwähnt geht es beim Bootcamp Training vor allem darum, dass du an deine Grenzen und darüber hinaus gehst um dich stetig steigern zu können. Egal ob abnehmen, Muskeln aufbauen oder einfach fit werden, bei unserem Bootcamp in Köln, welches die Krankenkasse dir bezahlt, kannst du all diese Ziele erreichen. Das wichtigste ist, dass du regelmäßig an unserem Outdoor Training in Köln teilnimmst, damit du langfristig Erfolge sehen kannst. Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt: Dem Ort unseres Bootcamps in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse.

Wo findet das Bootcamp Training in Köln statt? 

Aktuell bieten wir unser Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse in Köln Deutz und Köln Lindenthal an. Beide Bootcamps finden draußen statt. Das Outdoor Training in Köln ist vor allem im Sommer natürlich sehr praktisch. Da das Training in Köln abends stattfindet, ist es immer noch warm genug draußen, aber auch nicht zu warm. Das Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse in Köln Deutz findet im Jugendpark statt und das Bootcamp Training in Köln Lindenthal im Beethovenpark . Eine genauere Beschreibung der Locations findest du auf unserer Website.

Für wen ist das Bootcamp Training in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse geeignet?

bootcamp-koeln-krankenkasse-erstattet

Prinzipiell ist unser Bootcamp in Köln mit Krankenkassenerstattung für jeden geeignet. Als Einsteiger würden wir dir unser Indoor Bootcamp ans Herz legen. Natürlich kannst du aber auch zu unserem Outdoor Training in Köln kommen. Wir heißen jeden herzlich Willkommen, ganz egal auf welchem Fitnesslevel du dich gerade befindest. Unsere Trainer werden immer darauf achten, dass du dich nicht überanstrengst und nur in einem gesunden Rahmen an deine Grenzen oder über diese hinaus gehst. Zudem sind die persönlichen Grenzen natürlich ganz individuell – deine Grenzen können also ganz woanders liegen, als die eines anderen Kursteilnehmers. Wichtig ist, dass du immer auf deinen Körper hörst und dann mit einer Übung aufhörst, wenn es wirklich nicht mehr geht – ganz egal, ob andere Kursteilnehmer noch weiter durchhalten, dein Körper wird dir Signale geben, wann du deine Grenze erreicht hast. Beim Bootcamp Training geht es zwar darum, an seine Grenzen und darüber hinaus zu gehen, aber das sollte alles in einem gesunden Rahmen passieren. Wir wollen dich und deinen Körper in unserem Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse fordern, aber eben auch nicht überfordern. So trainieren wir verletzungsfrei und effektiv.

Welche Vorteile bietet das Bootcamp Training in Köln mit Krankenkassenerstattung?

Wenn du gerne gemeinsam mit Anderen trainierst, ist ein Bootcamp für dich auf jeden Fall eine gute Wahl. Du kannst zu unserem Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse alleine kommen oder dich zum Beispiel gemeinsam mit einem Freund/einer Freundin anmelden. Bei unserem Outdoor Training in Köln oder auch dem Indoor Training in Köln trainierst du mit einer tollen Community. Wir achten auf dich und deine individuellen Ziele. So können wir Übungen gezielt an deine Ziele und dein Level anpassen. Vor allem das Outdoor Training in Köln bietet im Gegensatz zu Kursen im Fitnessstudio den Vorteil, dass du draußen an der frischen Luft trainierst. So kannst du das Wetter genießen und gleichzeitig deinem Körper etwas Gutes tun. Darüber hinaus steigert das Bootcamp Training auf Dauer dein Durchhaltevermögen und weckt deinen Kampfgeist. Diese Disziplin die du beim Sport entwickelst, kann sich auch auf andere Lebensbereiche positiv auswirken.

Gibt es auch Nachteile?

Nein, Nachteile bei unserem Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse gibt es keine. Wir achten auf dich und deine persönlichen Ziele und darauf dass du nur das machst, was deinem Körper gut tut. Wenn du merkst dass eine Übung dir nicht gut tut, können dir unsere Trainer stets Alternativen zeigen. Wenn du denkst, dass ein Training in einer Gruppe nichts für dich ist, weil du bisher immer alleine trainiert hast, solltest du es dennoch mal ausprobieren – auch du kannst die Vorteile eines Trainings in der Gruppe entdecken!

Übernimmt auch deine Krankenkasse das Bootcamp Training in Köln?

bootcamp-koeln-krankenkasse-erstattet

Unsere Kurse werden von ALLEN gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurse anerkannt. So bekommst du also (je nach Krankenkasse) bis zu 100% der Kurskosten erstattet. Das Vorgehen ist hierbei ganz einfach: Du buchst deinen Bootcamp Kurs online, nimmst regelmäßig teil, erhältst eine Bescheinigung über deine Teilnahme und reichst diese dann bei der Krankenkasse ein – und schon bekommst du dein Geld wieder.

Fazit

Egal auf welchem Fitnesslevel du dich aktuell befindest: Wenn du Lust hast dich auszupowern und an deine Grenzen zu gehen ist unser Bootcamp in Köln mit Erstattung durch die Krankenkasse genau das richtige für dich.
Du willst bis zu deinem Sommerurlaub noch fit werden? Dann komm in unser Bootcamp in Köln.
Du willst fitter werden und hast Lust, dieses Ziel gemeinsam mit anderen Teilnehmern zu erreichen? Dann komm in unserer Bootcamp in Köln.
Die Gründe für eine Teilnahme an unserem Bootcamp in Köln welches die Krankenkasse zahlt können ganz vielfältig sein. Egal ob das Outdoor Training in Köln Deutz/Köln Lindenthal oder das Indoor Training in der Kölner Innenstadt – wir garantieren dir Spaß und eine volle Ladung Motivation. Wir haben dein Interesse geweckt? Dann schau doch mal hier vorbei. Dort findest du Informationen über alles was du über unser Bootcamp in Köln wissen musst. Wir freuen uns darauf, dich bei einem unserer nächsten Bootcamps in Köln begrüßen zu dürfen.

Yoga für Anfänger-Dein Präventionskurs

Yoga für Anfänger-Dein Präventionskurs

Yoga ist wohl den meisten ein Begriff und wird immer häufiger praktiziert. In diesem Artikel erklären wir dir, warum sich Yoga als Präventionsmaßnahmen eignet, was ein Präventationskurs überhaupt bedeutet und warum du mal über Yoga Anfängerkurse nachdenken solltest 🙂

yoga-praevention-anfaenger

Warum überhaupt ein Yoga Präventionskurs?

Wer kennt es nicht: Wir rotieren 24/7 und sind immer auf Achse. Der Alltag vereinnahmt uns manchmal mehr als uns lieb ist. Fakt ist: Wir sind immer häufiger gestresst. Rund 80% der Deutschen leiden regelmäßig unter Stress. Statistisch gesehen sind Frauen etwas stärker betroffen als Männer, nichtsdestotrotz sind wir allgemein gesprochen ein gestresstes Völkchen. Warum das möglicherweise ein Problem sein könnte? Wir erklären es kurz:

Was ist Stress eigentlich?

Stress
Substantiv, maskulin [der]
1.erhöhte körperliche oder seelische Anspannung, Belastung, die bestimmte Reaktionen hervorruft und zu Schädigungen der Gesundheit führen kann

Stress äußert sich auf verschiedene Arten und kann sich auf Körper und Psyche auswirken. In Stresssituationen werden Hormone wie Adrenalin und Kortsiol freigesetzt, um den Körper kurzfristig auf maximale Belastung vorzubereiten. Grundsätzlich normalisiert sich dieser Zustand, sobald die Stresssituation vorbei ist.
In Gefahrensituationen ist diese Reaktion des Körpers also notwendig und hilfreich. Problematisch wird es erst, wenn sich dieser Zustand durch Dauerstress manifestiert, denn das kann gesundheitliche Folgen mit sich führen. Diese können sich sowohl auf der körperlichen als auch auf der psychischen Ebene äußern. Bei dauerhaftem Stress kann es von Herz-Kreislauf Beschwerden über Magen Darm Probleme, Verspannungen zu innerer Unruhe, Nervosität, Konzentrationsschwäche bis hin zu Depressionen und Panikattacken kommen. Ob und in welcher Form solche Folgen bei zu viel Stress auftreten, lässt sich pauschal nicht sagen; Trotzdem solltest du Stress als Ursache für solche Auswirkungen nicht unterschätzen. Deshalb lohnt es sich, mal über Präventionskurse nachzudenken 🙂 

Übrigens: Stress ist nicht immer zwingend negativ. In gewissen Maßen kann Stress uns auch zu besseren Leistungen treiben. Der ein oder andere spricht dann von positivem Stress, der dafür sorgt, dass wir kurzfristig produktiver sind, weil der Druck uns antreibt.

Was aber grundsätzlich gilt ist der Umgang mit Stress. Wir sollten wachsam sein und erste Anzeichen nicht unter den Tisch kehren – oder noch besser vorausschauend handeln, zum Beispiel mit unseren Präventionskursen.

Ein Gesundheitskurs für dein Stressmanagement

yoga-meditation-prävention

Damit chronischer Stress und daraus resultierende Folgen vermieden werden, lohnt es sich Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Wusstest du, dass solche Präventionskurse von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden? Die gesetzlichen Krankenkassen haben ein breites Kursangebot für dich, dass sie übernehmen. Es lohnt sich also, wenn du dich mal erkundigst, was deine Krankenkasse als Präventionsmaßnahmen anbietet. Gesundheitskurse umfassen von Bewegungskursen bis zu Ernährungskursen auch Stressbewältigungs und Entspannungskurse. Diese können in Sportstätten mit der dafür vorgesehen Zertifizierung absolviert werden: Zum Beispiel bei uns in Köln, denn all unsere Trainer sind so ausgebildet, dass unser Kursangebot den Anforderungen der gesetzlichen Krankenkassen entspricht.

Präventionskurse in Köln

yoga-meditation-praevention

Wir von Fitnesskaiser bieten dir die Möglichkeit solche Präventionskurse bei uns zu besuchen – Ob Bootcamp für mehr sportliche Bewegung in deinem Alltag oder Yoga Kurse, damit du dich besser entspannen kannst. Unsere Kurse sind alle ZPP- zertifiziert und werden je nach Krankenkasse sogar komplett übernommen.

Wozu überhaupt einen Präventionskurs?

Ob Yoga Präventionskurse oder andere Gesundheitskurse – Du könntest dich jetzt fragen, was das ganze eigentlich soll. Und die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Wir haben dich bereits über die negativen Auswirkungen von Stress aufgeklärt; Mit Präventionskursen möchten wir diese negativen Auswirkungen ganz gezielt vermeiden, bevor sie entstehen. Denn wie der Name Präventionskurs schon sagt, geht es darum präventiv – also vorbeugend – dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst zu massiven Stresssymptomen kommt. Das gilt darüber hinaus natürlich auch für körperliche Beschwerden. Wenn du zum Beispiel einen Bürojob ausübst und viel sitzt, ist Yoga eine gute Möglichkeit Bewegung in deinen Alltag zu bringen, und so typischen Beschwerden vorzubeugen. Wozu auf die Rückenschmerzen warten, wenn du proaktiv etwas dagegen tun kannst? Bei jedem von uns ist es bestimmt schon einmal vorgekommen, dass wir Auswirkungen einer Sache erst dann bemerkt haben, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Das ist natürlich nicht immer zwingend dramatisch, aber bei der eigenen Gesundheit solltest du nicht darauf warten, dass du die Kuh vom Eis holen musst. Also warum nicht mal einen Yoga Anfänger Kurs ausprobieren, den du mindestens zum Großteil nicht mal selbst bezahlen musst? 🙂

Hatha Yoga für Anfänger – deine Entspannungsoase

yoga-praevention-anfaenger

Ein Teil unseres Kursangebotes ist Yoga für Anfänger. Das bedeutet, dass du keinerlei Vorerfahrung mitbringen musst. Denn in dem Kurs geht es darum, dass du dich entspannst und zur Ruhe kommst. Es geht in keiner Sekunde darum Leistung zu zeigen oder an irgendeine Grenze zu gehen. Das primäre Ziel ist es dir eine Entspannungsoase zu schaffen. Bei uns praktizieren wir den Hatha Yoga Stil. Hatha Yoga ist der wohl bekannteste Yoga Stil im westlichen Raum und basiert auf drei Grundbausteinen: Körper, Atmung und Meditation. Die Verbindung von körperlichen Übungen und gleichmäßiger Atmung sorgen dafür, dass dein Körper herunterfährt und du dich tief entspannen kannst. Fachlich sprechen wir von Asanas und Pranyama. Du hast bestimmt schon einmal vom Sonnengruß oder Figuren wie dem herabschauenden Hund oder der Cobra gehört, das alles sind Bestandteile von Hatha Yoga Asanas. Yoga fördert nicht nur deine Beweglichkeit, sondern trainiert auch deine Geduld, ein wichtiger Punkt, der sich auf deinen Umgang mit Stress auswirken kann.

Wie wirkt sich Yoga auf den Körper aus?

Yoga wirkt sich auf verschiedenen Ebenen auf den Körper aus, da Yoga selbst auch auf verschiedenen Bausteinen basiert. Zum einen sorgen die Asanas dafür, dass deine Muskulatur gestärkt wird, du beweglicher wirst und so Verspannungen und Schmerzen vorbeugen kannst. Der andere Baustein, die tiefe und gleichmäßige Atmung sorgt dafür, dass dein Körper mit mehr Sauerstoff versorgt wird – ein positiver Effekt bei z.B Herzerkrankungen. Außerdem aktiviert die Atmung den Parasympathikus deines vegetativen Nervensystems; Gleichzeitig wird der Sympathikus, der „Stressnerv“ ,unterdrückt. Die Folge ist, dass dein Blutdruck sinkt was wiederum gut für dein Herz ist. Wer Yoga macht, der muss sich auf viele Dinge gleichzeitig konzentrieren, sowohl die Asanas als auch die gleichmäßige Atmung. Dein Hirn wird also ordentlich beansprucht und das ist gut so, denn so ist die Yogapraxis wie eine Art Gehirnjogging für dich und fördert deine Konzentration. All diese körperlichen Auswirkungen beeinflussen übrigens auch deinen Geist. Die mit Yoga einhergehende Entspannung wirkt sich positiv auf deinen Schlaf aus und kann auch deinen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Dieser gerät bei zu viel Stress auch mal durcheinander. All diese und noch weitere positive Effekte von Yoga auf deinen Körper und Geist kannst du in unseren Yoga für Anfänger Präventionskursen erfahren.

Yoga für Anfänger – Das musst du mitbringen

yoga-praevention-anfaenger

Wie oben schon kurz erwähnt ist die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Für unsere Yoga Gesundheitskurse musst du nichts bestimmtes mitbringen. Unsere Anfängerkurse – übrigens gibt es bald auch Yoga in Köln Südstadt – sind natürlich darauf ausgelegt, dass jeder teilnehmen kann. Ob mit oder ohne Vorerfahrung, das spielt keine Rolle. In den Yoga Präventionskursen geht es eben nicht darum an eine Leistungsgrenze zu gehen, sondern dein Leben ein kleines bisschen entspannter zu machen. Alles was du also brauchst ist den den Willen dich auf den Gesundheitskurs einzulassen, entspannte Kleidung und das wars 🙂

Wie du siehst hat Yoga viele Vorteile für dich und deine Gesundheit. Und zwar genug, um mal einen Yogakurs zu besuchen und für dich zu erfahren wie Yoga auf dich wirkt. Wenn du also weißt, dass Stressmanagement ein Thema für dich sein könnte oder du vielleicht schon die ersten Anzeichen von Stress wahrnimmst, dann versuche gerne proaktiv damit umzugehen. Natürlich reagiert jeder unterschiedlich auf Stress und es lassen sich keine pauschalen Aussagen darüber treffen, aber umgekehrt hast du bei einer Präventionsmaßnahme auch nur zu gewinnen.

Yoga Köln Südstadt – Bald sind wir auch hier

Wir von Fitnesskaiser versuchen dir immer ein optimales Trainingsangebot zu schaffen, deshalb bieten wir unsere Gesundheitskurse an verschiedenen Standorten in Köln an. Und bald kannst du auch in Köln Südstadt unsere Yoga Kurse besuchen!
Wusstest du, dass wir neben unseren Yoga für Anfänger Kursen auch noch Bootcamp und Faszienkurse mit Krankenkassenerstattung anbieten? Für unser gesamtes Kursangebot und alle Standorte schau’ einfach hier vorbei.

Solltest du außerdem noch Rückfragen zu unseren Yoga für Anfänger Präventionskursen oder anderen Gesundheitskursen haben, schreib’ uns gern oder ruf’ einfach durch 🙂 Für alle spezifischen Fragen zur Erstattung schau’ bitte in unsere FAQ’s oder wende dich direkt an deine Krankenkasse.

Bis dahin bleib’ gesund und trete dem Alltagsstress gelassener entgegen. Dein Fitnesskaiser Team

Fit werden mit Fitnesskursen im Internet – jederzeit und überall trainieren

Fit werden mit Fitnesskursen im Internet – jederzeit und überall trainieren

fitnesskurs-internet-online

Immer mehr Leute finden die Freude an Sport. Damit ist Sport, hier vor allem das Fitness Training, ein weiter wachsender Trend. Warum auch nicht? Fitness hilft dir auf dem Weg zu einem gesünderen Körper, und natürlich denken die Meisten bei ihrem Workout auch an die Vorteile für das eigene Äußere. . Vor allem während der Corona Pandemie haben Teile der Fitnessbranche geboomt und die Sportroutine der Fitnessstudiogänger auf den Kopf gestellt. Im Fitnessstudio trainieren war nicht mehr möglich und auch Sportkurse draußen im Freien in einer Gruppe waren wegen Corona nur zeitweise möglich. Also hieß es:ein effektives Training für zu Hause musste her! Während die einen die Corona Pandemie genutzt haben, um draußen im Freien Workouts zu machen oder ihre Kondition durchs Joggen auszubauen, haben andere virtuelle Workouts für sich entdeckt. Um genau diese geht es in diesem Artikel: Fitnesskurse im Internet. In diesem Artikel erhältst du alle wichtigen Informationen über Fitnesskurse im Internet und kannst herausfinden, ob diese auch für dich etwas wären. Außerdem wollen wir dir gerne unser Sportprogramm für Einsteiger und Wiedereinsteiger vorstellen, welches du bequem von zu Hause aus machen kannst; Und natürlich immer dort, wo du gerade bist

Welche Vorteile bietet regelmäßiger Sport?

Bestimmt weißt du grob, welche Vorteile Sport dir auf Dauer bietet. Allerdings kann es an dieser Stelle nicht schaden, dir nochmal ein paar dieser Vorteile zu nennen, denn manchmal haben wir alle auch Phasen in denen wir nicht so motiviert sind. In solchen Momenten können wir uns vor Augen halten, welche positiven Auswirkungen regelmäßiger Sport auf unsere Gesundheit hat.
Vielleicht kennst du das Gefühl nach dem Sport, wenn du dich einfach super fühlst. Du fühlst dich ausgepowert, bist entspannt und irgendwie glücklich. Genau das bewirkt der Sport! Sport stimuliert nämlich verschiedene Teile in deinem Gehirn, die dich glücklicher und entspannter fühlen lassen. Egal wie deine Laune also vor einem Workout ist, nach dem Workout wird sie garantiert besser sein!. Zudem hilft regelmäßiger Sport langfristig, dein Herz-Kreislauf-System zu verbessern. Das führt wiederum dazu, dass du mehr Energie im Alltag hast. Darüber hinaus hat Sport auch einen positiven Einfluss auf deinen Schlaf. Durch regelmäßigen Sport schläfst du schneller ein und hast auch allgemein einen besseren und tieferen Schlaf. Na, wenn das nicht Grund genug ist, um wieder in deine regelmäßige Sportroutine einzusteigen oder mit dem Sport anzufangen!

Warum ein Fitnesskurs im Internet?

fitnesskurs-internet-online-gym

Neben den gerade genannten Vorteilen, regelmäßig Sport zu machen, gibt es natürlich noch viele weitere. Wir möchten jetzt aber vor allem darauf eingehen, warum ein Online Fitnessprogramm genau das Richtige für dich sein könnte.
Für manche Leute ist es keine schöne Vorstellung, gemeinsam mit anderen in einer Gruppe oder im Fitnessstudio zu trainieren, wo einen jeder sehen kann. Wenn das auf dich zutreffen sollte, sind Fitnesskurse im Internet vermutlich genau das Richtige für dich. Wenn du willst, kannst du alleine in deinem Zimmer trainieren. Und wenn du doch mal Lust auf einen Workout Partner hast, kannst du jederzeit Freunde oder Familie fragen, ob sie gemeinsam mit dir ein Fitnessvideo für zu Hause durchziehen. Zudem bieten Fitnesskurse im Internet natürlich den Vorteil, dass du nicht an die Öffnungszeiten eines Fitnessstudios oder die festen Zeiten von einem Fitnesskurs gebunden ist. Egal wann, egal wo – Fitnesskurse im Internet kannst du jederzeit und überall machen. Außerdem sparst du dir natürlich auch den Weg ins Fitnessstudio und kannst zu Hause direkt loslegen.

Welches Equipment benötigst du?

fitnesskurs-internet-online-equipment

Da wir bei unserem Fitnesskurs im Internet vor allem mit dem eigenen Körpergewicht arbeiten, benötigst du lediglich eine Fitnessmatte und ein Handtuch (dies ist auch bei vielen anderen Fitnessprogrammen für zuhause der Fall). Natürlich könntest du auch ohne eine Fitnessmatte trainieren, doch mit ist es definitiv bequemer, da du dich für manche Übungen zum Beispiel mit dem Rücken auf den Boden legen musst.Da ist das Geld für die Fitnessmatte definitiv jeden Cent wert!. Das Handtuch ist vor allem dafür da, dass du dir mal kurz den Schweiß wegwischen kannst. Das wars aber auch schon an Equipment und du brauchst kein Geld für weiteres Equipment auszugeben. Weiterer Vorteil: Egal wo du bist, du brauchst nur dein Smartphone/ Tablet/ Notebook, und schon kann es losgehen!

Warum Workouts mit dem eigenen Körpergewicht?

Workouts mit dem eigenen Körpergewicht sind für Anfänger und Wiedereinsteiger ideal geeignet. Die Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind einfach zu erlernen, wodurch auch das Verletzungsrisiko gesenkt wird. Training mit dem eigenen Körpergewicht verbessert zudem deine Körperhaltung sowie auch deine Körperspannung. Das ist natürlich für den Alltag sehr gut, denn du kennst es doch bestimmt auch, dass du stundenlang für die Arbeit vor dem PC sitzt und dabei total deine Haltung vergisst. Wenn ich ehrlich bin, haben wir uns jetzt gerade in diesem Moment auch erstmal wieder rückenschonender hingesetzt – du dich auch? Darüber hinaus trainierst du bei vielen Übungen direkt den ganzen Körper mit. Ein gutes Beispiel sind Planks. Diese Übung verbinden viele Menschen mit Bauchmuskeltraining, jedoch ist sie eine gute Übung für den ganzen Körper, da es für die korrekte Übungsausführung wichtig ist, den ganzen Körper anzuspannen.

Muskeln aufbauen durch Training mit dem eigenen Körpergewicht?

Wenn dein Ziel ist, durch die Workouts Muskeln aufzubauen, fragst du dich jetzt bestimmt, ob das durch Training mit dem eigenen Körpergewicht möglich ist – die Antwort lautet ganz klar ja. Damit du durch Training mit dem eigenen Körpergewicht Muskeln aufbauen kannst, ist vor allem eines wichtig: Ausreichendes Training. Wichtig ist natürlich, dass du regelmäßig trainierst, um auf Dauer Erfolge sehen zu können. Zudem hilft es dir, damit deine Ausführung der Übungen immer besser wird und du hältst einzelne Übungen länger durch. Jeder der schonmal eine Plank gemacht hat weiß, wie lang sich eine Minute oder auch nur 30 Sekunden anfühlen können. Eines kann ich dir aber garantieren: Es wird mit der Zeit immer besser. Natürlich kann es immer sein, dass du an manchen Tagen auch mal Rückschläge einstecken musst, aber das ist ganz normal. Langfristig wirst du merken, wie sich deine Muskeln aufbauen und wie du immer besser wirst. Aber Achtung, übertreiben solltest du natürlich vor allem am Anfang nicht! Denn genauso wichtig wie der Sport ist auch die Regeneration für den Körper. Alles Wichtige für die Regeneration nach dem Sport findest du in diesem Artikel.

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko beim Training mit dem eigenen Körpergewicht?

Bestimmt fragst du dich, wie hoch das Verletzungsrisiko bei Fitnesskursen im Internet ist, da sich während deines Workouts kein Trainer bei dir befindet, der deine Ausführung korrigieren kann. Wie bereits erwähnt, sind die Basis-Übungen mit dem eigenen Körpergewicht meist einfach zu erlernen. Dennoch kann es sein, dass du am Anfang noch kleine Fehler machst. Bei Planks ist es zum Beispiel wichtig, dass deine Ellenbogen auf der Höhe deiner Schultern sind und das sich Schultern und Hüfte auf einer Höhe befinden. Daher ist es anfangs von Vorteil, wenn du dich dabei einfach mal kurz im Spiegel anschaust oder dich filmst. So kannst du sehen, ob du bei Planks die richtige Haltung einnimmst. Auch bei anderen Übungen kann dies natürlich helfen. Achtest du von Anfang an drauf, gewöhnst du dir nämlich erst gar nicht die falsche, sondern direkt die richtige Haltung an. Das beugt natürlich gleichzeitig negative Konsequenzen einer falschen Haltung vor und senkt das Verletzungsrisiko.

In unserem Sportprogramm für Einsteiger und Wiedereinsteiger bauen wir vor dem Beginn jedes Workouts eine kleine Theorieeinheit ein. Diese bezieht sich immer auf das Thema der Stunde, sodass du die Prinzipien die hinter deinem Training stecken verstehst. Zudem erklären wir dir die Besonderheiten der im Workout enthaltenen Bewegungen und sprechen auch über typische Verletzungsmuster. So weißt du immer genau, worauf du achten solltest. Außerdem wird dir durch eine Figur angezeigt, welche Körperregion du mit der entsprechenden Übung trainierst. Dies hilft dir dabei zu wissen, welche Muskeln du bei der Übung anspannen sollst. Wenn es dir gerade trotzdem mal einfach zu schnell geht, kannst du das Video jederzeit pausieren, um dir die Übung nochmal genauer anzuschauen. Um dein Verletzungsrisiko noch weiter senken zu können, starten unsere Workouts zudem immer mit einem Warm-Up und enden mit einem Cool-Down. Durch das Warm-Up wird dein Körper auf die anstehende Belastung vorbereitet und dein Herz-Kreislauf-System wird in Schwung gebracht. Das Cool-Down am Ende des Workouts sorgt hingegen dafür, dass dein Herz-Kreislauf-System wieder etwas runter fährt und deine Muskeln sich entspannen. So beugst du auch gleichzeitig Muskelkater vor und tust aktiv etwas für die Regeneration nach dem Sport.

Sind Fitnesskurse im Internet etwas für dich?

fitnesskurs-internet-online-equipment

Prinzipiell sind Fitnesskurse im Internet und Workouts mit dem eigenen Körpergewicht für jeden geeignet. Unser Sportprogramm für Einsteiger und Wiedereinsteiger ist natürlich speziell auf diese Zielgruppe ausgerichtet. Damit das Workout für jede Person auch eine Herausforderung ist, werden dir pro Übung drei Varianten gezeigt, in denen du die Übung ausführen kannst. Die Varianten sind in die Kategorien leicht, mittel und schwer unterteilt. Wichtig ist, dass du deinen Körper zwar forderst, aber auch nicht überforderst. Wenn du also anfangs immer die leichteste Ausführung auswählst, ist das gar kein Problem – jeder noch so erfolgreiche Sportler hat mal klein angefangen!. Wähle einfach immer die Ausführung, mit der du dich am wohlsten fühlst. Mit der Zeit wirst du merken, wie du immer besser wirst und wie dir irgendwann auch die mittlere Stufe immer leichter fallen wird. Das sorgt natürlich noch für zusätzliche Motivation. Denkst du nach ein paar Wochen nämlich mal an die Anfangszeit des Online Fitness Programms, wirst du merken, wie viel du mit der Zeit erreicht hast und wie du dich über die Zeit hinweg steigern konntest.

Wann kannst du erste Erfolge sehen?

fitnesskurs-internet-online-erfolg

Die einen machen Sport um sich fitter zu fühlen, andere wollen definierter werden und Muskeln aufbauen. Wenn wir Sportler eines gemeinsam haben, dann dass wir Erfolge sehen wollen – in welcher Art auch immer. Manche freuen sich, wenn sie beim Joggen mit der Zeit schneller werden, manche erfreuen sich daran, dass im Spiegel die ersten Ansätze von Muskeln zu erkennen sind. Wenn du gerade mit dem Sport anfängst oder nach langer Zeit wieder anfängst kann es sein, dass du relativ schnell Erfolge siehst. Genauso gut kann es aber auch sein, dass es bei dir etwas länger dauert, bis du Veränderungen siehst – denn jeder Körper ist anders. So haben verschiedene Faktoren wie deine Ausgangssituation, die Beständigkeit und Intensität deines Trainings sowie aber auch dein Geschlecht und deine Genetik Einfluss darauf, wie schnell du Erfolge erzielen wirst. Möchtest du abnehmen, spielt zum Beispiel deine Ernährung eine mindestens genauso wichtige Rolle und du solltest dich in einem Kaloriendefizit befinden. Liegt dein Fokus eher darauf Muskeln aufzubauen ist es vor allem wichtig, dass du neben genügend Eiweiß auch ausreichend Kalorien zu dir nimmst.

Eines solltest du dir aber merken – es geht nicht nur um die sichtbaren Erfolge!. Primär geht es auf jeden Fall darum, dass du auf Dauer Spaß an den Workouts hast. Natürlich wird es mal Tage geben, an denen du vielleicht mal keine Lust auf das Workout hast und genauso wird es Übungen geben, die dir weniger Spaß machen als andere. Das ist ganz normal und lässt sich vermutlich nicht vermeiden. Wichtig ist aber, dass du im Großen und Ganzen Spaß an den Workouts hast. Zudem solltest du dich nicht nur auf äußerliche Veränderungen deines Körpers durch die Workouts fixieren. Ebenso wichtig ist vor allem auch das Gefühl: Das Gefühl nach dem Sport, wenn du weißt, dass du deinem Körper etwas Gutes getan hast oder auch das Gefühl, wenn du Verbesserungen bemerkst und einfach nur stolz auf dich sein kannst.Solltest du also zum Beispiel unseren Fitnesskurs im Internet absolviert haben und nun wieder mehr Lust auf Workouts vor Ort in der Gruppe haben, bist du herzlich zu unseren Fitnesskursen in Köln eingeladen. Genauere Infos über die Kurse die wir anbieten findest du auf unserer Website.

Fazit

Fitnesskurse im Internet sind sehr praktisch, da man sie jederzeit und überall durchführen kann. Das Training für zu Hause eignet sich vor allem für Personen, die lieber alleine für sich trainieren oder für diejenigen, die einfach keine Lust haben erst irgendwo hinfahren zu müssen, um dann Sport zu machen. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht eignet sich vor allem für den Anfang gut, da die grundlegenden Übungen leicht zu erlernen sind und du die Intensität und den Schwierigkeitsgrad perfekt auf dich anpassen kannst. Trainierst du konsistent, wirst du durch das Online Fitnessprogramm mental sowie auch körperlich positive Veränderungen feststellen. Wenn wir dein Interesse an einem Online Fitness Kurs geweckt haben, schau’ dir gerne unseren Kurs genauer an!. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja bald auch mal persönlich bei einem unserer Fitnesskurse in Köln vor Ort.

Das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung

Das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung

Du hast das Gefühl, dass du dich in deinem Training aktuell einfach nicht mehr steigerst? Dann probier es doch mal mit dem Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung.Wenn du auf ein persönliches sportliches Ziel hinarbeitest oder dich für einen Wettkampf angemeldet hast, könnte diese Methode sehr interessant für dich sein. Der Trainingszyklus zum Muskelaufbau ist darauf ausgelegt, dass du dich langfristig steigern und dich stetig verbessern kannst. In diesem Artikel erklären wir dir alles rund um um den Trainingszyklus zum Muskelaufbau. Wir erklären dir, wie du diese Methode ausgestalten kannst und welche Vorteile sie dir bietet.

Was ist das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung?

periodisierung-und-zyklisierung-muskeln

Die Periodisierung im Sport verfolgt das Ziel, dich in Bestform zu bringen. Der Trainingszyklus zum Muskelaufbau ist eine Gestaltungsform deines Trainingsprozesses, bei der du nicht kontinuierlich an deiner Belastbarkeitsgrenze arbeitest. Du planst dein Training und dessen Durchführung bei dieser Form des Trainings ganz genau. Es gibt die einfache, doppelte und mehrfache Periodisierung im Sport. Welche Form der Periodisierung du wählst, hängt ganz von deinen persönlichen Zielen ab. Hier mal ein Beispiel: Stell dir vor du bist leidenschaftlicheLäuferin. Du hast dich für einen Marathon angemeldet, bei dem du in Höchstform sein möchtest. Dann wählst du die einfache Periodisierung. Hast du dich allerdings zu zwei Marathons angemeldet, dann solltest du die doppelte Periodisierung anwenden. Es gibt jeweils drei Perioden:
Die Vorbereitungsperiode: In dieser Periode werden alle Grundlagen geschaffen. Erfolge entstehen nicht von heute auf morgen. Daher ist diese Phase sehr wichtig, um deinen Körper auf die Wettbewerbsperiode vorzubereiten.

Die Wettbewerbsperiode: In dieser Periode verfolgst du das Ziel, deine beste Form zu erreichen. Bezogen auf das Laufbeispiel würde das bedeuten, dass du in dieser Periode deine Bestzeit erreichst. In dieser Phase liegt auch dein geplanter Wettkampf.

Die Übergangsperiode: Diese Periode dient zur Regeneration. Diese Phase ist für den Körper sehr wichtig, um sich erholen zu können. Daher solltest du diese Periode auf keinen Fall überspringen.
Wie du merkst kannst du den Trainingszyklus nicht nur für den Muskelaufbau nutzen, sondern auch für weitere sportliche Ziele wie den Aufbau einer guten Ausdauer. Allgemein kann das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung vielfältig eingesetzt werden.

Was bedeutet Zyklisierung

periodisierung-und-zyklisierung-muskeln

Die Zyklisierung beschreibt die einzelnen Zyklen innerhalb einer Periode. Ziel der einzelnen Zyklen ist es, eine Abwechslung von Be- und Entlastung in dein Training einzubauen.

Es gibt drei verschiedene Zyklen:

Makrozyklus: Der Makrozyklus stellt die drei oben genannten Perioden dar.

Mesozyklus: Die Mesozyklen bezeichnen meist einen Zeitraum von vier Wochen. In diesem Zyklus wird die Be- und Entlastung deines Körpers optimal abgestimmt.

Mikrozyklus: Der Mikrozyklus dauert meist eine Woche an. In diesem bestimmst du, wie dein Training in der vorliegenden Woche gestaltet ist. Diese Ausgestaltung ist von den beiden übergeordneten Zyklen abhängig.

Damit du dir mehr darunter vorstellen kannst, möchten wir dir an dieser Stelle beispielhaft eine Ausgestaltung der Zyklen erklären. Dein Makrozyklus kann ein ganzes Trainingsjahr darstellen. Dieser betrachtet alles aus der Vogelperspektive. Dein Mesozyklus könnte beispielsweise immer einen Monat darstellen. Innerhalb dieses Monats befinden sich dann vier Mikrozyklen. Drei davon sind auf die Belastung ausgerichtet und einer auf die Entlastung. Das bedeutet, dass du immer in der letzten Woche eines Monats eine Entlastungswoche hast. In dieser kann sich dein Körper von der Belastung erholen und du bist anschließend wieder auf die Belastung in der kommenden Woche vorbereitet.
Das Prinzip Periodisierung und Zyklisierung kannst du natürlich auch anwenden, wenn du keinen Wettkampf geplant hast. Beispielsweise könnte die “Wettbewerbsperiode” dann einfach den Sommer darstellen, bei dem du für deinen Urlaub in Bestform sein möchtest. Je nachdem welche Sportart du ausübst, gestaltet sich der Trainingszyklus zum Muskelaufbau natürlich anders.

Die Planung der Periodisierung und Zyklisierung deines Trainings

periodisierung-und-zyklisierung-muskeln

Wenn du das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung in deinem Training durchführen willst, solltest du bei der Planung am besten mit dem kleinsten Zyklus, also dem Mikrozyklus beginnen. Bei den Mikrozyklen solltest du immer einen Fokus haben, auf den sich dein Training ausrichtet. Wenn du also beispielsweise LäuferIn bist, kann sich der Mikrozyklus in der Vorbereitungsphase auf den Aufbau einer Grundausdauer liegen. Hierbei kannst du deine Belastung über die Zeit hinweg steigern, bevor du dich in die Entlastungsphase begibst. Wichtig ist hierbei, dass du immer dein langfristiges Ziel bei der Planung der Mikrozyklen im Kopf hast. Das Training der Mikrozyklen muss nämlich auf dein Hauptziel ausgerichtet sein.
Durch die Planung der Mesozyklen versuchst du dann, dein Training über die Zeit hinweg noch besser an dein Hauptziel anzupassen. Kommen wir zurück zu unserem Beispiel mit dem Marathon. Hier ist nicht nur wichtig, dass du durchhältst, sondern es spielt auch deine Lauftechnik eine entscheidende Rolle. Daher solltest du in der Vorbereitung auf den Marathon auch Technik Einheiten einbauen. Damit schaffst du wichtige Grundlagen.
Bei der Planung des Makrozyklus musst du vor allem beachten, wie oft du deine Bestleistung erreichen willst. Wie oben bereits erwähnt, richtet sich das dann zum Beispiel nach der Anzahl an Marathons, an denen du teilnehmen möchtest.

Warum ist es sinnvoll, einen Trainingszyklus zum Muskelaufbau oder Ausdaueraufbau anzuwenden?

periodisierung-und-zyklisierung-muskeln

Wenn du dauerhaft an deiner Belastungsgrenze arbeitest kann es passieren, dass du in die katabole Phase kommst.In dieser Phase entzieht dein Körper Nährstoffe aus deinen Muskeln, um dadurch Energie zu gewinnen. Das führt dazu, dass du in dieser Phase an Muskelmasse verlierst. Als SportlerIn möchtest du diese Phase natürlich vermeiden, denn du möchtest deine aufgebauten Muskeln behalten. Daher ist es dein Ziel, dieser Phase zu vermeiden oder zumindest so weit wie möglich einzugrenzen.

Welche Formen des Trainingszyklus zum Muskelaufbau gibt es?

Die bekanntesten Formen des Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung sind die lineare und die nicht-lineare Form. Diese beiden Formen möchten wir dir an dieser Stelle vorstellen.

Die lineare Periodisierung

Die lineare Periodisierung ist die bekannteste Form der Periodisierung im Sport. Über die Perioden hinweg versuchst du, deine Trainingsintensität zu steigern. Diese Form der Periodisierung hast du vielleicht schon ganz unterbewusst in deinem Training angewandt. Eine essenzielle Komponente dieser Form ist die progressive Überlastung. Das bedeutet: Wenn du Anfänger bist, versuchst du zunächst die Anzahl deiner Trainingstage oder deinen Trainingsumfang über die Zeit hinweg zu steigern. Wenn du fortgeschritten bist versuchst du wiederum, deine Trainingsintensität zu steigern. Außerdem kannst du als erfahrener Sportler auch die Pausen zwischen deinen Sätzen verkürzen, damit dein Körper einer anderen Belastung ausgesetzt wird. Nur so kannst du dich langfristig steigern und stetig Erfolge sehen.
Diese Form der Periodisierung eignet sich vor allem für Anfänger und Personen, die einen einzigen Wettkampf ansteuern.

Die nicht lineare Periodisierung

Bei der nicht linearen Periodisierung werden Volumen, Reizanpassung und Intensität beachtet. Hierbei legst du in deinen Zyklus jeweils den Fokus auf einen dieser Komponenten.
Diese Form der Periodisierung eignet sich vor allem für Fortgeschrittene oder Sportler, die auf eine längere Wettkampfsaison hinarbeiten.

Trainingszyklus zum Muskelaufbau im Krafttraining

periodisierung-und-zyklisierung-muskeln

Hast du schonmal gemerkt, dass du dich eine Zeit lang im Training einfach nicht mehr steigern konntest? Egal wie sehr du es wolltest, du konntest nicht mehr Gewicht verwenden, die Plank nicht länger durchhalten oder immer nur die gleiche Anzahl an Liegestütze schaffen?. Dieses Gefühl ist meistens sehr frustrierend. Grund für diesen Zustand ist, dass dein Körper sich auf Dauer an die Belastung gewöhnt und sich an diese anpasst. Um solche Situationen verhindern zu können ist es wichtig, dass du deinen Trainingsplan auf Dauer nicht gleich gestaltest, Es ist wichtig, dass du alle paar Wochen neue Reize durch neue Übungen setzt. Hierbei musst du nicht alle Übungen austauschen. Es reicht, wenn du lediglich ein paar neue Übungen in dein Training einbaust und temporär durch andere Übungen ersetzt. Ich weiß, dass man immer gerne seine Lieblingsübungen macht und auf andere Übungen so gar keine Lust hat. Für einen langfristigen Trainingserfolg ist es jedoch wichtig, Variation ins Training einzubauen. Und glaub mir, wenn du Fortschritte bei Übungen machst, die du eigentlich gar nicht leiden kannst, wirst du richtig stolz auf dich sein!. Alternativ kannst du auch versuchen, deine Wiederholungszahl in den Sätzen deiner Übung zu verändern.

Welche Vorteile bietet ein Trainingszyklus zum Muskelaufbau?

Das Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung hilft dir dabei, die besten Trainingserfolge zu erzielen, ohne das du dabei in die katabole Phase gelangst. Dadurch kannst du dich auf lange Sicht immer mehr steigern. Durch die zwischendurch eingebauten Entlastungsphasen bietest du deinem Körper die nötige Regeneration und kannst in der nächsten Woche wieder mit voller Energie in dein Training starten. Darüber hinaus bietet sich die Periodisierung und Zyklisierung als optimale Wettkampfvorbereitung an. Außerdem lässt sich die Periodisierung und Zyklisierung optimal an deine Trainingsziele anpassen und kann ganz individuell gestaltet werden.

Fazit

Der Trainingszyklus zum Muskelaufbau eignet sich hervorragend, um dich auf einen anstehenden Wettkampf oder auch einfach nur deine Bestform vorzubereiten. Natürlich solltest du immer früh genug mit der Periodisierung beginnen, um dein Ziel erreichen zu können. Es gibt verschiedene Formen der Periodisierung im Sport. Je nachdem, auf welchem sportlichen Level du dich befindest und welche Ziele du hast, solltest du die lineare oder nichtlineare Form der Periodisierung anwenden. Wie genau du die Periodisierung und Zyklisierung ausgestaltest ist ganz individuell und sollte an dein persönliches Ziel angepasst werden. Wenn du deine Bestleistung zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichen möchtest, solltest du den Trainingszyklus zum Muskelaufbau und für weitere Zwecke definitiv mal ausprobieren.

Die Keto Diät – Gesund abnehmen ohne Kohlenhydrate?

Die Keto Diät – Gesund abnehmen ohne Kohlenhydrate?

Mittlerweile gibt es etliche Methoden, um abzunehmen. Eine sehr beliebte Methode sind Diäten. In diesem Blogartikel möchten wir dir alles rund um die Keto Diät erklären: Wie funktioniert die Diät? Was darfst du während der Diät essen? Was sind die Vor- und Nachteile?. All das erfährst du in diesem Artikel. Vielleicht willst du gerade auch eine Diät machen und bist dir noch nicht sicher welche. Nach dem Lesen dieses Artikels wirst du auf jeden Fall wissen, ob eine Keto Diät für dich das Richtige ist.

Was ist eine Keto Diät?

ketogene-ernaehrung-vorteile

Die Keto Diät wird auch No-Carb-Diät genannt (Keine-Kohlenhydrate-Diät). Wie der Name schon sagt, darfst du bei dieser Diät keine (bzw. nur sehr wenige) Kohlenhydrate zu dir nehmen. Der Name dieser Diät leitet sich aus dem Wort Ketose ab. Die Ketose ist vereinfacht gesagt ein Stoffwechselprozess. Sind keine Kohlenhydrate in deinem Körper vorhanden, aus denen der Körper normalerweise Energie gewinnt, beginnt in der Leber die Ketogenese. Hierbei werden Fette in Energie umgewandelt. Die Keto Diät soll dabei helfen, diesen Prozess über die Zeit der Diät hinweg anzukurbeln. Daher verzichtet man bei einer Keto Diät auf Kohlenhydrate bzw. reduziert die Kohlenhydratzufuhr auf ein Minimum.

Wie kann die Ketose erreicht werden?

ketogene-ernaehrung-vorteile-fisch

Damit dein Körper den Prozess der Ketose beginnt, solltest du zunächst mehr als 24 Stunden fasten. Anschließend beginnst du dann mit der Keto Diät. Bis sich dein Körper vollständig auf die Ketose einstellt können 4-7 Tage vergehen. Jedoch kann die Umstellung auch kürzer oder länger dauern, das ist ganz individuell. Wenn du das Ziel verfolgst, erstmal dauerhaft auf die Ketose umzustellen solltest du dich strikt an die Regeln der Keto Diät halten. Dementsprechend darfst du auch keinen Cheatday machen, da du deinem Körper so wieder Kohlenhydrate zuführen würdest. Dann würde der Körper wieder auf Kohlenhydrate statt auf Fett zugreifen, um an Energie zu gelangen.

Woher weißt du, dass du die Ketose erreicht hast?

Es gibt verschiedene Indikatoren dafür, dass du die Ketose erreicht hast. Du kannst subjektiv durch dein Gefühl, aber auch objektiv durch Hilfsmittel erkennen, ob du die Ketose erreicht hast.

Ketose subjektiv messen

Wenn du die Ketose erreichst, solltest du einen erholsamen Schlaf haben. Zudem hast du ein langes Sättigungsgefühl und dein Verlangen nach Zucker verschwindet. Daher solltest du zu diesem Zeitpunkt auch keine Heißhungerattacken mehr haben. Natürlich kann es immer mal sein, dass du mal besser schläfst und mal schlechter. Auch Heißhungerattacken treten meist nicht täglich auf. Daher gibt es verschiedene Hilfsmittel um herauszufinden, ob du die Ketose erreicht hast.

Ketose objektiv messen

Ketose Sticks: Ketose Sticks messen die Anzahl der Ketonkörper in deinem Körper durch eine Urinprobe.
Atemmessgerät: In der Ketose entsteht ein leicht fruchtiger Mundgeruch. Um diesen messen zu können, gibt es spezielle Atemgeräte. Wir empfehlen dir ein Messgerät nur zu kaufen, wenn du planst öfter bzw. regelmäßig mit der Ketose zu arbeiten. Diese Methode ist noch genauer als die Urinprobe.
Bluttest: Der Bluttest liefert dir das genaueste Ergebnis. Um die Konzentration der Ketonkörper in deinem Körper zu messen, machst du den Bluttest. Für diese Methode kannst du dir auch ein Messgerät anschaffen. Um die Ketonkörper-Konzentration festzustellen ist lediglich ein pieks in den Finger notwendig.

Hat die Umstellung Nebenwirkungen?

ketogene-ernaehrung-nebenwirkung-kopfweh

Ja!. Wenn du sonst immer Kohlenhydrate zu dir nimmst ist der Körper durcheinander, wenn du dies nicht mehr tust. Das kann verschiedene Folgen nach sich ziehen. Typische Symptome sind beispielsweise Kreislaufschwäche oder Magenprobleme. Solltest du diese Symptome am Anfang der Diät bekommen, ist das ganz normal. Aber Achtung: Die Symptome sollten lediglich ein paar Tage anhalten und danach wieder verschwinden. Solltest du also nach einer Woche immer noch die genannten Symptome aufweisen, solltest du sofort zum Arzt gehen. Dieser kann mit dir den Grund der anhaltenden Symptome erarbeiten und dir sagen, ob du die Diät besser abbrechen solltest. Diese Symptome sind auch bekannt als die „Low Carb Grippe“.

Wie viele Kohlenhydrate darfst du bei der Keto-Diät essen?

Auch wenn die Keto-Diät als No-Carb-Diät bekannt ist: Eine geringe Menge an Kohlenhydraten ist in vielen Formen der Keto Diät erlaubt. Nur bei der stärksten Form der Keto Diät musst du ganz auf Kohlenhydrate verzichten.

Die moderate Form der Keto Diät

ketogene-ernaehrung-vorteile-gesund

Bei der moderaten Form der Keto Diät darfst du täglich 30-50 Gramm Kohlenhydrate zu dir nehmen. Du kannst auch jeden Tag 50 Gramm Kohlenhydrate zu dir nehmen – Erfolge erzielen wirst du trotzdem. Schau einfach, wie es sich für dich am besten anfühlt. Ziel ist es, deinen Tagesbedarf durch 5% Kohlenhydrate, 35% Proteine und 60% Fett zu decken. Abnehmen trotz hoher Fettzufuhr? Das klingt für die meisten erstmal erstaunlich. Vielleicht fragst auch du dich gerade, wie das überhaupt gehen soll. Wichtig ist vor allem, welche Fette du während der Diät zu dir nimmst. In der Diät solltest du vor allem ungesättigte Fettsäuren zu dir nehmen. Vielleicht kennst du sie als die “guten Fette” und gesättigte Fettsäuren als die “schlechten Fette”. Gesättigte Fettsäuren lassen sich vor allem in Fertigprodukten wiederfinden. Ungesättigte, also “gute” Fettsäuren findest du vor allem in Lebensmitteln wie Avocados, Nüssen und Samen. Wenn du dir zu einer Mahlzeit etwas anbrätst, solltest du zum Beispiel Kokosöl statt Rapsöl verwenden, da auch dieses besser in der Diät geeignet ist.

Welche Lebensmittel darfst du essen?

ketogene-ernaehrung-vorteile-kokos

Du fragst dich jetzt bestimmt, welche Lebensmittel du während der Diät zu dir nehmen darfst. Um dir eine genauere Vorstellung darüber zu geben, wollen wir dir an dieser Stelle ein paar Lebensmittel nennen die du während der Diät essen darfst.
Fleisch, wie zum Beispiel Hühnchen (hält dich durch eine hohe Menge an Proteinen länger satt)
Fisch wie zum Beispiel Lachs (enthält Omega 3 Fettsäuren und hat ebenfalls einen hohen Proteingehalt)
Nüsse und Samen, wie zum Beispiel Walnüsse oder Chia-Samen (enthalten viele ungesättigte Fettsäuren), Eier, viel Gemüse, wie zum Beispiel Blattspinat oder Tomaten
Eine geringe Menge an Beerenobst, wie zum Beispiel Blaubeeren
Während du bei vielen Diäten in puncto Gemüse freie Auswahl hast, gibt es bei der Keto Diät Einschränkungen. Beispielsweise enthalten Möhren, im Gegensatz zu anderen Gemüsesorten, relativ viele Kohlenhydrate. Daher solltest du auf Möhren bei der Keto Diät verzichten. Stattdessen solltest du vor allem Gemüse mit einem hohen Wasseranteil zu dir nehmen.
Natürlich gibt es neben den genannten Lebensmitteln noch weitere, die du zu dir nehmen darfst. Für eine abwechslungsreiche Ernährung während der Keto-Diät solltest du dich vorher darüber informieren, was du essen darfst. Am besten schreibst du dir alle erlaubten Lebensmittel die du magst auf einen Zettel. So behältst du gut den Überblick und weißt im Supermarkt immer was du kaufen darfst. Falls dir Ideen für Gerichte fehlen, schau doch einfach mal im Internet. Da findest du viele Rezeptideen für die Keto Diät.

Welche Vorteile bietet die Keto Diät?

ketogene-ernaehrung-vorteile

Bestimmt fragst du dich jetzt, welche Vorteile die ketogene Ernährung bietet. Der erste Vorteil ist die Gewichtsreduktion. Dies ist vermutlich auch der primäre Grund, warum Menschen eine Keto Diät machen. Durch die ketogene Ernährung ist dein Körper dauerhaft mit der Fettverbrennung beschäftigt, um dir Energie liefern zu können.
Die ketogene Ernährung kann durch ihre entzündungshemmende Wirkung dein Hautbild verbessern. Zudem hast du weniger Konzentrationsschwankungen, da dein Insulinspiegel konstant bleibt. Dein allgemeiner Fokus kann somit steigen. Davon profitierst du auf der Arbeit oder beim Lernen. Darüber hinaus hast du allgemein mehr Energie und fühlst dich dadurch über den Tag verteilt fitter. Aufgrund der geringen Insulinausschüttung bekommst du zudem weniger Heißhungerattacken.Durch die hohe Menge an Ballaststoffen, die du bei der Diät zu dir nimmst, bleibst du lange satt. Du schläfst viel, bist aber trotzdem immer müde? Auch da kann die Keto Diät helfen. Sie sorgt für bessere Schlafqualität und ein vermindertes Bedürfnis nach Schlaf. Dadurch fühlst du dich nach dem Aufstehen erholter und hast mehr Energie für den Tag.

Welche Nachteile hat die Keto Diät?

Nachdem du dir die ganzen Vorteile der Keto Diät durchgelesen hast, bist du bestimmt hellauf begeistert. Neben den Vorteilen der Keto Diät möchten wir dir nun die Nachteile näher bringen. Nur mit dem Wissen über die Vor- und Nachteile kannst du entscheiden, ob die Keto Diät das Richtige für dich ist.
Die ersten negativen Wirkungen zeigen sich in der Umstellungsphase. In dieser kann es, wie bereits erwähnt, zu grippeartigen Symptomen kommen. Diese sollten allerdings schnell wieder verschwinden. Zudem können vor allem in der Anfangsphase auch Verdauungsprobleme auftreten, da dein Körper diese Art der Ernährung nicht gewohnt ist. Durch den Verzicht auf Obst und Gemüse kann es zu einem Vitamin- und Nährstoffmangel kommen. Daher wäre es von Vorteil, wenn du diese Stoffe in Form von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln zu dir nimmst. Am besten informierst du dich mal bei deinem Arzt, zu welchem Präparat er dir raten würde. Wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast, möchtest du vermutlich wieder zu deiner ursprünglichen Ernährungsform zurückkehren. Hier ist allerdings Vorsicht geboten!. Die Keto Diät birgt eine hohe Gefahr des Jojo-Effekts. Wenn du zu schnell wieder viele Kohlenhydrate zu dir nimmst, nimmst du schnell wieder zu. Daher solltest du nicht von 0 auf 100 deine Ernährung wieder umstellen, sondern deinem Körper nur langsam wieder mehr Kohlenhydrate zuführen. Nur so kann dein Körper sich langsam an die erneute Ernährungsumstellung gewöhnen.

Langfristiger Erfolg durch Keto?

ketogene-ernaehrung-vorteile-energie

Wie die meisten Diäten bringt die Keto Diät (wie bereits erwähnt) vor allem eins mit sich – den Jojo-Effekt. Das bedeutet, dass du schnell wieder bei deinem Startgewicht landen kannst, wenn du nach ein paar Wochen Keto Diät zu deiner vorherigen Ernährung zurückkehrst. Daher solltest du dir überlegen, ob du statt einer Keto Diät vielleicht lieber auf Dauer deine Kohlenhydratzufuhr runter schrauben möchtest. Da die Veränderung der Ernährung dann nicht so drastisch ist wie bei der KEto Diät, fällt es deinem Körper leichter sich daran zu gewöhnen. Dadurch bleiben dir die negativen Wirkungen der Umstellungsphase der Keto Diät erspart oder du hast sie nur in abgeschwächter Form. Zudem sollte dir diese Umstellung an sich auch leichter fallen, da du immer noch viel von dem Essen kannst, was du vorher auch gegessen hast. Beispielsweise könntest du immer abends auf Kohlenhydrate verzichten und dich abends kalorienarm ernähren. Dann könntest du trotzdem dein Mittagessen wie gewohnt essen. Eine andere Alternative wäre auch, dass du kleinere Portionen isst und dadurch Kohlenhydrate einsparst. Wie du merkst gibt es verschiedene Varianten, um das Ziel der Gewichtsreduktion zu erreichen. Am besten ist es wenn du langfristig deine Ernährung umstellst, da Diäten viel zu häufig zu einem Jojo-Effekt führen. Natürlich sind Ausnahmen aber erlaubt und du kannst auch mal etwas mehr Kohlenhydrate essen. Wichtig ist nur, dass du größtenteils weniger Kohlenhydrate zu dir nimmst.

Die Keto Diät als Heilmittel

Die ketogene Ernährung verbinden die meisten Menschen vermutlich automatisch mit einer Diät und dem Ziel abzunehmen. Jedoch findet die ketogene Ernährung auch in der Medizin ihren Gebrauch. So wird die ketogene Ernährung beispielsweise bei Diabetes Typ 2 oder Krebserkrankungen angewandt. Falls eine der genannten Krankheiten bei dir diagnostiziert wurden, solltest du dich allerdings nicht ohne Absprache mit deinem Arzt einfach ketogen ernähren. Informiere dich also am besten bei deinem Arzt, ob eine ketogene Diät in deinem Fall Vorteile mit sich bringen würde. Einige in Studien festgestellte positiven Nebenwirkungen einer ketogenen Ernährung möchten wir dir an dieser Stelle trotzdem vorstellen.

Die Keto Diät und Diabetes Typ 2

Studien zufolge kann eine ketogene Ernährung bei Vorliegen von Diabetes Typ 2 dafür sorgen, dass die Medikation reduziert werden kann. Bei manchen Patienten konnte die Medikation durch die ketogene Diät sogar komplett abgesetzt werden. Zudem kann die ketogene Diät dazu beitragen, Glykämie (das ist der normale Zuckergehalt im Blut) zu verbessern. Wichtig ist hierbei, die Diät unter der Aufsicht eines Arztes durchzuführen, da dieser die Medikation optimal anpassen kann.

Die Keto Diät und Hirntumore

Auch bei Hirntumoren kann die ketogene Diät eine heilende Wirkung zeigen. Studien zufolge kann die ketogene Ernährung eine antitumorale Wirkung zeigen. Diese Wirkung lässt sich vor allem auf die geringe Kohlenhydratzufuhr zurückführen. Durch diese wird die zirkulierende Glukose reduziert. Diese braucht der Tumor, um im Hirn schnell wachsen zu können. Somit wird dieser Prozess verlangsamt.
Wichtig: Wir sind keine Ärzte. Die Informationen orientieren sich an durchgeführten Studien. Diese findest du unten in den Quellenangaben. Solltest du dich verstärkt für das Thema interessieren, kannst du dir gerne die unten angeführten Artikel durchlesen. Zudem kannst du dich jederzeit bei deinem Arzt informieren. Dieser kennt sich mit den Zusammenhängen zwischen der Keto Diät und bestimmten Krankheiten aus.

Ketogene Ernährung und Sport?

ketogene-ernaehrung-vorteile-sport-muskeln

Du fragst dich bestimmt, ob du trotz ketogener Ernährung genug Kraft und Energie hast um Sport zu machen. Tatsächlich bietet die ketogene Ernährung je nach Sportart sogar Vorteile. Für Läufer ist diese Ernährungsform beispielsweise vorteilhaft, da durch die ketogene Ernährung die Ausdauer erhöht werden kann. Zudem steigt auch die Belastbarkeit des Körpers. Daher stößt die Keto-Diät vor allem bei Läufern in der Wettbewerbsvorbereitung auf große Beliebtheit. Wie bei allem anderen gilt aber auch hier: Höre auf deinen Körper. Vor allem am Anfang ist die Keto Diät für deinen Körper eine große Umstellung. Daher solltest du dich vorsichtig an den Sport herantasten und nicht beim ersten Workout bis an deine Grenzen gehen. Sport solltest du also nur in der Intensität machen, die sich für dich gut anfühlt.

Fazit

Die ketogene Diät bietet neben Vorteilen wie zum Beispiel mehr Energie und besserem Schlaf auch Nachteile wie zum Beispiel die Gefahr des Jojo-Effekts. Die Keto Diät findet auch im medizinischen Bereich ihre Verwendung. Bei bestimmten Krankheiten kann sie positive Nebenwirkungen mit sich bringen. Ob eine ketogene Diät für dich geeignet ist, musst du ganz für dich allein herausfinden. Wenn du dir unsicher bist, kannst du jederzeit deinen Arzt befragen.

Nutri Score – Einfach besser essen?

Nutri Score – Einfach besser essen?

nutriscore-lebensmittel-obst

Mittlerweile findet man ihn im Lebensmittelhandel auf zahlreichen Verpackungen – den Nutri Score. Dieser soll zur Lebensmittelkennzeichnung dienen und dir einen schnellen Überblick über die Nährwertqualität verschiedener Produkte geben. Doch woher kommt der Nutri Score überhaupt? Und ist er zur Lebensmittelkennzeichnung geeignet, um zu einer gesünderen Ernährung beizutragen?

Was genau ist der Nutri Score?

Der Nutri Score wurde in Frankreich von Wissenschaftlern entwickelt. Die Gesundheitsbehörde Frankreichs besitzt die Markenrechte für diesen und gibt die genaue Berechnung vor. In Deutschland wird der Nutri Score seit November 2020 verwendet. Hierbei können Hersteller selbst entscheiden, ob sie ihre Produkte mit dieser Lebensmittelkennzeichnung versehen wollen.
Der Nutri Score dient der Kennzeichnung des Nährwertprofils für Lebensmittel. Er wird durch eine Farbskala mit fünf Farben abgebildet. Da die Farben an die Farben einer Ampel angelehnt sind (dünkelgrün, grün, gelb, orange, rot), wird der Nutri Score auch als Lebensmittelampel bezeichnet. Jedem Feld der Lebensmittelampel ist hierbei ein Buchstabe zugeordnet. Es gibt den Nutri Score A, Nutri Score B, Nutri Score C, Nutri Score D und Nutri Score E. Hierbei ist der Buchstabe A auf der Lebensmittelampel der Farbe dunkelgrün zugeordnet, während der Nutri Score E dem roten Farbfeld der Lebensmittelampel zugeordnet ist.

Warum wurde der Nutri Score in Deutschland eingeführt? 

nutriscore-lebensmittel-einkaufen

In Deutschland sind Hersteller dazu verpflichtet, auf der Rückseite ihrer Produktverpackung eine Nährwerttabelle abzubilden. Befreit hiervon sind lediglich unverpackte Lebensmittel oder Lebensmittel mit nur einer Zutat. In der Tabelle enthalten sind die Kilojoule und Kilokalorien auf 100 Gramm sowie die enthaltene Menge verschiedener Inhaltsstoffe. Es kam jedoch immer wieder eine Diskussion über eine weitreichendere Lebensmittelkennzeichnung auf. Im Fokus stand hierbei vor allem die farbliche Kennzeichnung, die den Verbraucher auf einen Blick darüber informieren sollte, wie günstig bzw. wie ungünstig die Nährwerte des vorliegenden Produktes sind. Während eine farbliche Lebensmittelkennzeichnung zunächst jedoch sehr umstritten schien, sprachen sich in der Wahlperiode 2017 mehrere Parteien für die Lebensmittelkennzeichnung durch eine Lebensmittelampel bzw. den Nutri Score aus. Auch wenn der Nutri Score weiterhin als umstritten galt, wurde er schließlich im November 2020 in Deutschland eingeführt. Bisher ist es allerdings keinen Pflicht den Nutri Score auf Produkten abzubilden, da sich dies nicht mit der europäischen Gesetzgebung vereinen lässt.

Was sind die Ziele des Nutri Scores?

nutri-score-beispiel

Der Nutri Score soll vor allem die gesündere Ernährung von Verbrauchern fördern. Er soll dir die Entscheidung zwischen verschiedenen Produkten sowie aber auch die Entscheidung eines gleichen Produktes von verschiedenen Marken erleichtern. Ziel ist es also, deine Kaufentscheidung zu beeinflussen. Hilfreich hierbei sollen vor allem die Farben des Nutri Scores sein, da der Nutri Score E, also das rote Farbfeld der Lebensmittelampel, mit seiner Farbe vor einem Kauf abschrecken oder dich zum Denken anregen soll. Dadurch sollen vor allem negative gesundheitliche Aspekte wie zum Beispiel Übergewicht durch eine ungesunde Ernährung vermieden werden. Doch nicht nur die Verbraucher sondern auch die Lebensmittelindustrie soll durch den Nutri Score beeinflusst werden. So soll es durch die Lebensmittelkennzeichnung für Lebensmittelhersteller lukrativer sein, gesündere Produkte anzubieten. Man könnte also sagen, dass der Nutri Score das Angebot sowie auch die Nachfrage nach gesünderen Lebensmitteln steuern soll.

Wie berechnet man den Nutri Score? 

nutriscore-lebensmittel-beispiel

Die genaue Formel für die Berechnung des Nutri Scores lässt sich auf der Seite des “Santé publique France” finden. An diese Berechnung müssen sich Länder die den Nutri Score verwenden, somit auch Deutschland, halten, da Frankreich die Markenrechte für diesen besitzt. Verallgemeinert lässt sich die Berechnung wie folgt erklären:
Der Nutri Score wird auf 100-Gramm Basis eines Produktes bewertet. Hierbei werden als positiv bewerteten Nährstoffen negative Zahlen zugeordnet und negativ bewertete Nährstoffe erhalten positive Zahlen. Zu den positiv bewerteten Nährstoffen zählt zum Beispiel Obst und Gemüse, während Zucker,Salz und gesättigte Fettsäuren den negativ bewerteten Nährstoffen zugeordnet werden. Für die Berechnung des Nutri Score werden die positiv und negativ bewerteten Nährstoffe eines Produkts miteinander verrechnet, sodass am Ende ein Gesamtwert entsteht. Hierbei ist ganz klar definiert, welcher Wert welchem Buchstaben auf der Lebensmittelampel zugeordnet werden muss (siehe Abbildung).

nutri-score-lebensmittel-beispiel

Diese Berechnung kann für Essen und Trinken angewandt werden. Wichtig ist hierbei allerdings zu erwähnen, dass die Bewertung bei Getränken strenger zu statten geht. Daher ist Wasser in Deutschland aktuell das einzige Getränk, das auf der Lebensmittelampel dem Nutri Score A zugeordnet ist.

Wie unterscheidet sich der Nutri Score von anderen Lebensmittelkennzeichnungen? 

Der Nutri Score unterscheidet sich vor allem durch seine Einfachheit von anderen Lebensmittelkennzeichnungen. So sollst du direkt anhand der Farbe und des Buchstabens auf einen Blick erkennen, wie du ein Produkt im Bezug auf seine Nährwerte wahrnehmen solltest. Andere Kennzeichnungen wie zum Beispiel die Nährwerttabelle auf der Rückseite eines Produktes bieten im Gegensatz zum Nutri Score zum Beispiel den Nachteil, dass die Tabelle erst vom Verbraucher (also dir) durchgelesen werden muss, bevor ein Urteil gefällt werden kann. Zudem kennt sich nicht jeder Verbraucher gut mit Inhaltsstoffen sowie Kilojoule und Kilokalorien aus, sodass der Verbraucher ein falsches Urteil darüber fällen könnte, wie günstig bzw. ungünstig ein bestimmtes Produkt ist. Somit spart ein kurzer Blick auf die Lebensmittelampel im Gegensatz zur Nährwerttabelle Zeit und Mühe. Falls du ein fundiertes Wissen über Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe hast ist das natürlich super. Dann kann der Nutri Score zwar teilweise noch hilfreich sein, aber du bist dir auch ohne diesen oder die Nährwerttabelle darüber bewusst, welche Lebensmittel gesünder sind als Andere.

Welche Vorteile bietet der Nutri Score?

Allgemein haben Lebensmittelkennzeichnungen das Potential, die Ernährung der Verbraucher hin zu gesünderen Produkten zu lenken. Wie bereits erläutert, stellt dies auch ein Ziel des Nutri Scores dar. Darüber hinaus dient der Nutri Score einer schnellen Bewertung auf einen Blick, sodass der Verbraucher innerhalb von Sekunden über die Nährwertqualität eines Produktes aufgeklärt wird. Zudem soll durch die Kennzeichnung zu einer Verbesserung der Gesundheit durch eine geringere Kalorienaufnahme erreicht werden. Einer Studie aus Frankreich zufolge gelingt dies durch den Nutri Score. Außerdem konnte im Rahmen der Studie eine Reduzierung der Anzahl an Herzinfarkten, welche unter anderem auch die Folge von Übergewicht darstellen, festgestellt werden. Auch die Einfachheit des Nutri-Scores stellt einen Vorteil dar, da dieser für jeden verständlich ist.

Welche Nachteile hat der Nutri Score? 

nachteile-nutri-score-beispiel

Neben den genannten Vorteilen zieht der Nutri Score auch Nachteile mit sich. Schaut man sich den Nutri Score und vor allem dessen Bewertung mal genauer an, stellt man fest, dass teilweise ungesunde Produkte beim Nutri Score gar nicht mal so schlecht abschneiden. Vielleicht ist dir schon mal im Supermarkt aufgefallen, dass beispielsweise helles Toast einen Nutri Score von A an. Wenn du dir die Inhaltsstoffe dann vielleicht mal genauer angeschaut hast, wirst du dich vermutlich gewundert haben, warum das Toast den Nutri Score A hat – und das mit Recht!. Vielleicht war es bei dir aber auch nicht das helle Toast sondern ein anderes Produkt, bei dem der Nutri Score bei dir für Verwunderung gesorgt hat.Solche Ergebnisse lassen sich vor allem daran erklären, dass ungünstige Inhaltsstoffe durch günstige ausgeglichen werden können. Fakt ist aber, dass gewisse Inhaltsstoffe auf Dauer negative Konsequenzen für die Gesundheit haben können. Ob ein Produkt also neben ungünstigen Inhaltsstoffen auch günstige enthält, ändert nichts an der Tatsache, dass die schlechten Zutaten schlecht für dich sind – unabhängig davon, wie viele gute Bestandteile das Produkt aufweist. Ein Beispiel: Viel Zucker ist immer schlecht für dich, auch wenn das Produkt durch viele gesunde Ballaststoffe vielleicht einen scheinbar guten Nutri Score erreicht. Darüber hinaus ist der Nutri Score bislang nur eine freiwillige Angabe und nicht jeder Hersteller muss diesen für seine Produkte verwenden. Das kann dazu führen, dass Lebensmittel, die normalerweise dem Nutri Score A zugeordnet werden würden, nicht als so positiv wahrgenommen werden; Und umgekehrt Lebensmittel, die dem Nutri Score E zugeordnet werden würden, nicht als so negativ gesehen werden.
Darüber hinaus werden nicht alle Inhaltsstoffe berücksichtigt, die einen Einfluss auf die Gesundheit haben, sodass es zu einer verzerrten Bewertung kommen kann. So werden zum Beispiel Vitamine und ungesättigte Fettsäuren, die einen positiven Einfluss auf die Gesundheit haben, nicht mit in die Bewertung einbezogen. Gleichzeitig werden aber auch gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Süßstoffe, nicht mit in die Bewertung mit einbezogen. Dies könnte dazu führen, dass Hersteller vor allem solche Inhaltsstoffe für ihre Produkte verwenden und damit etwas tricksen, um trotz schlechter Inhaltsstoffe einen guten Nutri Score zu erhalten.

Fazit 

In diesem Blogbeitrag wurde der Nutri Score erklärt und es wurden die Vor- sowie aber auch Nachteile von diesem erläutert. Jetzt fragst du dich vermutlich, ob du diesen beim Kauf von Lebensmitteln noch beachten solltest. Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Allerdings solltest du die Angaben des Nutri Scores bei gewissen Produkten definitiv hinterfragen und von einem guten Nutri Score Wert nicht automatisch auf ein gesundes Produkt schließen. Zwar ist es natürlich aufwendiger, sich die Nährwerttabelle auf der Verpackung eines Produkts vor dem Kauf erst durchzulesen, bei einigen Lebensmitteln lohnt sich der Blick auf diese aber garantiert und kann somit zu einer besseren Kaufentscheidung (im Hinblick auf die Gesundheit) führen als der Nutri Score. Wichtig ist vor allem, dass du bei deiner Ernährung auf deinen Körper hörst und das du durch deine Ernährung für den Körper relevante Nährstoffe, wie zum Beispiel Eiweiße, aufnimmst. Und Nutri Score hin oder her, aber was sich für deinen Körper gut anfühlt und was für dich eine ausgewogene Ernährung darstellt weißt ganz allein du und da solltest du dich auch nicht ausschließlich am Nutri Score orientieren.

fitnesskaiser-team-sebastian.jpg

Tipps für dein Training und deine Ernährung!

Im Newsletter bekommst du jeden Monat kostenlos die besten Tipps für dein Training, deine Ernährung und deine Gesundheit. 

Für lokale Trainings:

Herzlich willkommen im Newsletter!

Kontakt zu uns