Yin und Yang, Shiva und Shakti, Ha und Tha, eins haben sie alle gemeinsam: Sie stehen symbolisch für die beiden gegensätzlichen Kräfte, die in uns allen verborgen sind. Du fragst dich nun wahrscheinlich sicher, was das alles mit Hatha Yoga zu tun hat. Vielleicht fragst du dich aber auch, was Hatha Yoga ist und was es überhaupt mit diesem doch etwas seltsam klingenden Namen auf sich hat. In diesem Artikel werden wir Fragen klären wie: “Was ist Hatha Yoga”, “Ist Hatha Yoga für Anfänger geeignet” und noch vieles mehr. Falls du nach diesem Artikel dann immer noch Fragen hast oder richtig Lust darauf hast diesen traditionellen Yoga-Stil zu erlernen, dann komm’ zu unserem Hatha Yoga Köln Kurs. Die Yogalehrerinnen werden all deine Fragen beantworten und dir die nötigen Techniken beibringen, damit auch du dich einen Hatha Yogi nennen kannst. Yogis sind die Leute die Yoga praktizieren 😉

Was ist Hatha Yoga?

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-symbol-position

Fange wir mit der ersten Frage an: Was ist Hatha Yoga? Hatha Yoga, teilweise auch als Tantra Hatha Yoga bekannt, ist eine alte indische Lehre welche Körper, Geist und Seele vereint und gesund hält. Hatha Yoga ist ein eher sanfter Yoga-Stil und zudem einer der populärsten, weshalb er auch die Basis für unseren Hatha Yoga Köln Kurs legt. Von vielen wird Hatha Yoga als Mutter aller Yoga-Stile bezeichnet, da es die Grundlagen des Yoga vermittelt und einst als Sammelbegriff für die Körperübungen diente. Die Körperübungen (Asanas), mit denen wir heutzutage mit Yoga in Verbindung bringen, stammen folglich vom Hatha Yoga ab. Der Begriff Hatha setzt sich zusammen aus den altindischen Sanskrit Wörtern “ha” (Sonne) und “tha” (Mond). Hatha steht symbolisch also für gegensätzliche Kräfte die in jedem von uns existieren. Hatha Yoga hat es sich zur Aufgabe gemacht diese gegensätzlichen Energien, die aktive und die passive Energie, auszugleichen indem es beide Kräfte aktiviert und in Balance hält. In unserem Hatha Yoga Köln Kurs bringen wir dir bei, wie du diese Energien aktivieren kannst, um deinen Körper in Balance zu bringen.

Die Geschichte des Hatha Yoga

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-geschichte-hatha-yoga

Woher kommt Hatha Yoga?

Der genaue Entstehungszeitraum des Hatha Yoga lässt sich leider nicht festlegen. Seine Ursprünge lassen sich aber ungefähr auf das 2. Jahrtausend vor Christus datieren. Hatha Yoga gründet sich auf die Traditionen des shivantischen Tantrismus (daher der Name Tantra Hatha Yoga), dem Yoga-Sutra (klassisches Yoga von Patanjali) und der Vedanta (indische Philosophie). Seine Blüte erfuhr das Hatha Yoga aber erst im Zeitraum zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert nach Christus. In dieser Zeit, um genau zu sein im 14. Jahrhundert n. Chr., entstand eines der wichtigsten Werke des Hatha Yoga, die Hatha Yoga Pradipika (Hathapradipika). Bevor wir jedoch ein wenig tiefer in die Hathapradipika eintauchen ist zu erwähnen, dass Hatha Yoga von vier Hauptwerken geprägt ist. Neben der Hathapradipika zählen hierzu die:

  • Gheranda Samhita – eine der wichtigsten traditionelles Schriften des Hatha Yoga aus dem 17. Jahrhundert n. Chr. 
  • Goraksha Shataka – die vermutlich älteste erhaltene Abhandlung über Hatha Yoga, welche in dem Zeitraum zwischen dem 7. und 10. Jahrhundert n. Chr verfasst wurde
  • Siva Samhita – eine der Hauptschriften des Hatha Yoga, welche tiefer auf die Yoga-Philosophie und deren Wirkung eingeht; Autor und Entstehungszeitraum sind unbekannt bzw. nicht genau zu datieren

Die Hathapradipika ist jedoch das bekannteste der vier Hauptwerke und wurde verfasst von Swami Swatmarama. Die Hatha Yoga Pradipika ist eine Sammlung älterer Texte und enthält einige der damals wichtigsten Yogaübungen. In dem Werk kann eine Vielzahl an Informationen gefunden werden zu Körperübungen, Atem- und Meditationstechniken und zu inneren energetischen Praktiken, sogenannten Mudras. Die Hathapradipika versucht zu beleuchten und zu erklären, was Hatha Yoga ist und was es ausmacht. Aus diesem Grund kann der Begriff Hathapradipika aus dem indischen Sanskrit auch mit “Licht auf Hatha Yoga” übersetzt werden.

Wie hat sich Hatha Yoga über die Jahre entwickelt?

Bis Hatha Yoga zu uns in den Westen kam vergingen jedoch noch einige Jahre. Erst Ende des 20. Jahrhunderts ist Hatha Yoga im Westen bekannt geworden. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts reiste der bekannte Yogalehrer Tirumalai Krishnamacharya durch Indien. Krishnamacharya legte weniger Wert auf die spirituellen Aspekte, sondern konzentrierte sich darauf seinen Schülern die Körperübungen und Atemtechniken zu lehren. 1920 gründete er eine Hatha Yoga Schule in Mysore, Indien. Dort unterrichtete er seine Schüler bis zu seinem Tod weiter. Einige seiner Schüler, zu welchen unter anderem K. Pattabhi Jois, B. K. S. Iyengar und Indra Devi gehörten, reisten nach ihrer Ausbildung in den Westen und verbreiteten dort den Hatha Yoga Stil. Dadurch, dass Krishnamacharya bei seinen Lehren weniger Wert auf die spirituellen Aspekte des Yoga-Stils legte, wurde Hatha Yoga für den westlichen Kulturraum leichter zugänglich und schnell populär. Solltest auch du diesen traditionellen und dennoch bekannten Yoga-Stil mal ausprobieren oder zu einem stetigen Begleiter in deinem Leben machen wollen, dann komm’ zu unserem Hatha Yoga Köln Kurs. Unsere Yogalehrerinnen bringen dir alles bei, was du wissen musst um diesen tollen Stil in dein Leben zu integrieren.

Die Besonderheiten des Hatha Yoga

Eine der größten Besonderheiten des Hatha Yoga liegt auf den Asanas. Grundsätzlich arbeitet Hatha mit allen Asanas, also sowohl sitzenden, liegenden und stehenden. Hauptsächlich wird jedoch mit Standhaltungen gearbeitet. In unserem Hatha Yoga Köln Kurs arbeiten wir mit allen Asanas. Die Asanas werden im Gegensatz zu manch anderen Yoga-Stilen länger gehalten. Das lange Halten der Hatha Yoga Übungen hilft dir dabei Energie zu gewinnen und ruhiger und gelassener zu werden. Zusätzlich unterstützt es dich dabei, dich auf dich selbst zu konzentrieren und dich hierdurch selbst besser kennenzulernen.

Eine weitere Besonderheit die Hatha Yoga mit sich bringt: Hatha Yoga basiert  grundlegend auf folgenden 5 Säulen:

  1. Die richtige Bewegung 
    mit Hilfe der Körperübungen (Asanas) lernst du deinen Körper besser kennen, kräftigst ihn und stärkst zugleich deine Disziplin und dein Wohlbefinden
  2. Die richtige Atmung
    die Atemtechniken (Pranayama) reinigen dein Lungensystem, erhöhen deine Lebensenergie (Prana) und helfen dir dabei Ruhe zu tanken
  3. Die richtige Absicht
    Meditation hilft dir dabei deine Gedanken zu beruhigen, sie zu klären und ein positives Mindset zu entwickeln
  4. Die richtige Entspannung
    durch die Tiefenentspannung wird ein Ausgleich zur anstrengenden Körperpraxis hergestellt und dein Körper und Geist kommen zur Ruhe
  5. Die richtige Ernährung
    eine vollwertige Ernährung soll deinen Körper nähren und von innen heraus stärken. Hierzu zählt auch die Nahrung bewusst und langsam zu dir zu nehmen

Diese 5 Säulen fördern das harmonische Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Wer diese Säulen in sein Leben integriert soll Hatha zufolge nach ein erfülltes Leben in Balance führen. In unserem Hatha Yoga Köln Kurs wirst du schnell merken wie dein Körper, dein Geist und deine Seele durch die Praktiken des Hatha Yoga Köln zusammenkommen und eins werden.

Die Wirkung von Hatha Yoga

Hatha Yoga besteht aus sowohl körperlich als auch geistig fordernden Asanas und bringt somit für den gesamten Körper positive Effekte mit sich. Durch die im Hatha Yoga Köln Kurs ausgeführten Asanas werden vor allem deine Gelenke, Muskeln und Organe gestärkt. Durch das längere Halten der Asanas wird zudem die Muskulatur gedehnt, sodass dein Körper beweglicher und flexibler wird. Außerdem helfen dir die Hatha Yoga Übungen dabei Verspannungen zu reduzieren, Blockaden zu lösen und Rückenschmerzen vorzubeugen.
Beim Hatha Yoga wird außerdem großer Wert auf eine bewusste Atmung gelegt. Durch das bewusste Atmen kommt es im gesamten Körper zu einer verbesserten Durchblutung. Durch die bewusste Atmung wird zudem dein Herzschlag ruhiger und Stress wird abgebaut. All dies führt auch dazu, dass der eigene Geist ruhiger und entspannter wird. Wie du siehst werden durch Hatha Yoga der gesamte Körper sowie der Geist gestärkt und gekräftigt. Gleichzeitig wirst du dich aber auch entspannter und gelassener fühlen. Wenn auch du diese Effekte am eigenen Körper spüren möchtest, besuche unseren Hatha Yoga Köln Kurs. Wir werden dir beibringen was du brauchst, um deinen Körper, deine Seele und deinen Geist eins werden zu lassen.

Hatha Yoga Übungen

Einer alten Legende nach soll es einst 8.400.000 Asanas gegeben haben, die von dem Gott Shiva gelehrt wurden. Ganz schön viele, oder? In der Hatha Yoga Pradipika waren es dann nur noch 84 klassische Asanas. Über die Jahre wurde aber auch diese Zahl reduziert, so sprechen wir heutzutage von 12 Grundstellungen:

  1. Kopfstand – Sirsasana
  2. Schulterstand – Sarvangasana
  3. Pflug – Halasana
  4. Fisch – Matsyasana
  5. Vorwärtsbeuge – Paschimottanasana
  6. Kobra – Bhujangasana
  7. Heuschrecke – Salabhasana
  8. Bogen – Dhanurasana
  9. Drehsitz – Ardha Matsyendrasana
  10. Krähe – Kakasana
  11. Stehende Vorwärtsbeuge – Padahastasana
  12. Dreieck – Trikonasana

Neben diesen Grundstellungen gibt es natürlich noch weitere Asanas. Eine oder mehrere dieser Grundstellungen kommen jedoch in so ziemlich jedem unserer Hatha Yoga Köln Kurse vor. Wobei es hier keine vorgeschriebene Abfolge der Hatha Yoga Köln Übungen gibt: Grundsätzlich gibt es beim Hatha Yoga keine richtigen Übungsfolgen oder korrekte Reihenfolgen, nach welchen die Asanas ausgeführt werden müssen. Es gibt jedoch beliebte Abfolgen, die einem festen Schema folgen. Eine dieser Abfolgen ist der Hatha Yoga Sonnengruß, auch unter dem umgekehrten Namen Sonnengruß Hatha Yoga bekannt. Der Sonnengruß Hatha Yoga leitet gemeinsam mit mehreren Atemübungen die jeweilige Stunde unseres Yoga Köln Kurses ein und hilft gleichzeitig dabei dich zu entspannen. Darauf folgt dann eine sogenannte “Flow-Phase” in welcher du mehrere Asanas ausführt. Zum Schluss gibt es eine Tiefenentspannung.

Hatha Yoga Sonnengruß – Surya Namaskar

Der Hatha Yoga Sonnengruß – jeder hat diesen Begriff mindestens schon einmal in seinem Leben gehört. Er ist der Inbegriff einer Yoga Übung. Bei vielen Yoga-Stilen, so auch beim Hatha Yoga, dient der Sonnengruß der Aufwärmung. Auch hierbei spielt die Atmung eine Rolle: Tief einatmen, gleichmäßig und langsam. Der Sonnengruß Hatha Yoga zusammen mit der richtigen Atmung helfen dir dabei dich zu konzentrieren und deinen Geist zu beruhigen. Außerdem werden während des Hatha Yoga Sonnengruß die Rücken-, Po- und Beinmuskulatur gedehnt und gestärkt. In der Theorie klingt das alles erst einmal ganz gut, doch wie sieht das ganze praktisch aus? Tatsächlich gibt es nicht nur den einen Hatha Yoga Sonnengruß. Es gibt mehrere Variationen, die Unterschiede liegen hierbei im Schwierigkeitsgrad. Eine mögliche Variante, auf die du auch bei unserem Hatha Yoga Köln Kurs treffen könntest, beinhaltet 8 Asanas in folgender Reihenfolge:

  1. Gebetshaltung – Pranamasana 
vinyasa-yoga-köln-fitnesskaiser-kurze-meditation-oder-atemuebung

Die Gebetshaltung stärkt vor allem die Aufrechthaltung des Körpers. Zudem stärkt sie aber auch das Nervensystem, verbessert die Verdauung und hilft dabei mental zur Ruhe zu kommen.

2. Intensive Armstreckung – Hasta Uttanasana

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-intensive-armstreckung

Die intensive Armstreckung dehnt die Muskeln des Bauches und stärkt die Schultern. Außerdem hilft sie dabei deine Wirbelsäule zu dehnen und erhöht deine Bewegungsfreiheit im Schultergelenk.

3. Hand zu Fuß Haltung – Padahastasana

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-hand-zu-fuss-haltung

Die Hand zu Fuß Haltung regt die Verdauung an und verbessert den Stoffwechsel. Sie erhöht außerdem die Vitalität und verbessert die Konzentration.

4. Krieger I – Virabhadrasana I

vinyasa-yoga-köln-fitnesskaiser-krieger-eins

Die Krieger I Position hilft vor allem dabei den Körper, insbesondere die Beine, Fußknöchel und Knie zu kräftigen. Sie lindert außerdem Steifheit im Nacken, dem Rücken und den Schultern und bringt Kraft für Körper und Geist.

5. Plank – Phalakasana/Kumbhakasana

Die Plank Pose stärkt nicht nur Arme, Bauch, Beine und Po, sie hilft auch dabei Stress abzubauen und die Verdauung anzuregen.

vinyasa-yoga-köln-fitnesskaiser-plank

6. Acht-Punkte-Stellung – Ashtanga Namaskara

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-acht-punkte-stellung

Die Acht-Punkt-Stellung verbessert zum einem die Stabilität und Beweglichkeit von Rücken und Wirbelsäule. Zum anderen stärkt sie Arme, Bauch, Brust, Knie und Schultern.

7. Heraufschauender Hund – Urdhva Mukha Svanasana

vinyasa-yoga-köln-fitnesskaiser-sonnengruss

Der Heraufschauende Hund stärkt unter anderem die Arme, Beine und Schultern. Des weiteren erhöht sich durch ihn der Blutfluss zum Gehirn und lindert sowohl Schmerzen im unteren Rücken als auch Angst und Stress.

8. Herabschauender Hund – Adho Mukha Svanasana

vinyasa-yoga-köln-fitnesskaiser-herabschauender-hund

Der Herabschauende Hund beruhigt den Geist und dehnt die komplette Körperrückseite. Außerdem öffnet sich durch ihn der vordere Brustkorb sowie der komplette Schulterbereich.

Hatha Yoga für Anfänger

Hatha Yoga ist grundsätzlich für jeden geeignet, der ein wenig Entspannung und Ruhe in seinen Alltag bringen möchte. Aber gerade Anfänger profitieren von diesem Yoga-Stil, da er einen sanften Einstieg in die Grundlagen des Yogas bietet. Hatha Yoga beinhaltet die wichtigsten Elemente der Yogapraxis. Zu diesen Elementen zählen sowohl Körper- und Atemübungen als auch Meditationstechniken. Wir führen dich in unserem Kurs Hatha Yoga Anfänger langsam aber stetig in die Welt des Yogas ein und bringen dir von Grund auf alle Übungen und Techniken bei.
Ein weiterer Vorteil den Hatha Yoga für Anfänger mit sich bringt: Es gibt Übungen für jeden Fitness- und Altersgrad. Hiermit ist gemeint, dass es sowohl einfach als auch schwerer auszuführende Asanas gibt. Für Anfänger empfiehlt es sich natürlich die leichteren Asanas zu wählen. Schließlich ist Yoga kein Wettbewerb. Du solltest die Asanas deshalb auch immer nur so weit ausführen, wie es sich für dich gut anfühlt. Anfangs solltest du dich deshalb ganz besonders auf deinen Körper konzentrieren. Dein Körper zeigt dir wo deine Grenzen liegen und Hatha Yoga hilft dir dabei deinen Körper und Geist in Einklang zu bringen. Wie du sehen kannst sind absolut keine Vorerfahrungen nötig, deshalb ist Hatha Yoga für Anfänger bestens geeignet. Du möchtest Hatha Yoga Anfänger werden? Komm’ zu unserem Hatha Yoga Köln Anfänger Kurs.

hatha-yoga-köln-fitnesskaiser-geeignet-fuer-anfaenger

Fazit – Hatha Yoga

Hatha Yoga ist ein traditioneller, aber dennoch sanfter Yoga-Stil, welcher den Grundstein für viele weitere Stile gelegt hat und auch die Basis in unserem Hatha Yoga Köln Kurses darstellt. Beim Hatha Yoga geht es darum die aktiven und passiven Energien, die jeder von uns in sich trägt, auszugleichen und Körper, Geist und Seele zu vereinen. Aufgrund der Vielzahl von Asanas ist er zudem sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger geeignet. Ein guter Hatha Yoga Kurs  lehrt dich nicht nur die Körperübungen richtig auszuführen, sondern bringt dir auch bei, auf deinen eigenen Atem und deinen Körper zu hören. Hatha Yoga hat eine lange Geschichte hinter sich; Und wenn du  interessiert bist einen traditionellen, aber dennoch sanften Yoga-Stil kennenzulernen bist du bei Hatha Yoga genau richtig. In unserem Hatha Yoga Köln Kurs, welcher auch für Hatha Yoga Anfänger geeignet ist, lernst du gemeinsam mit den Yogalehrerinnen alle Grundlagen und Techniken kennen, um die Praxis des Hatha Yoga zu verstehen und selbst auszuführen und zu leben.

fitnesskaiser-team-sebastian.jpg

Tipps für dein Training und deine Ernährung!

Im Newsletter bekommst du jeden Monat kostenlos die besten Tipps für dein Training, deine Ernährung und deine Gesundheit. 

Für lokale Trainings:

Herzlich willkommen im Newsletter!