Die Hilfsmittel Faszienrolle und Resistance Band im Überblick

Falls du sonst ein regelmäßiger Besucher deines Fitness Studios bist, musst du nun schon seit 4 Monaten darauf verzichten. Auch wenn nun langsam die Lockerungen in Sicht sind – je nachdem, wo du wohnst, wird es noch ein bisschen dauern, bis das Studio wieder aufmacht. Und dann hoffentlich auch aufbleiben darf.

Als Ersatz für das Fitness Studio haben in den letzten Monaten viele Sportler auf Kleinequipment zurück gegriffen. Im heutigen Blogbeitrag geht es daher um zwei Hilfsmittel, die gerade in den letzten Monaten wieder an Beliebtheit gewonnen haben: Faszienrolle und Resistance Band. Diese Hilfsmittel nehmen nur wenig Platz ein, du konntest sie während des Lockdowns per Online Shopping zu dir nach Hause holen und du kannst sie überall einsetzen. Beide Trainingsmittel schauen wir uns im Folgenden einmal an.

1. Die Faszienrolle

faszien-rolle-alternativen-zum-fitnessstudio

Wie du vielleicht weißt, bin ich ein großer Fan der Faszienrolle. Ich nutze sie gerne in separaten Trainingseinheiten (Faszientraining). So ist das Faszientraining zum Beispiel ein fester Bestandteil in unseren Fitness Camps als Maßnahme der Regeneration nach dem Sport. Das Faszientraining mit der Rolle kann zwar gerade die ersten Male ordentlich schmerzhaft sein, die Effekte sind aber unschlagbar: Bessere Regeneration, Reduzierung von Muskelkater, bessere Beweglichkeit der Muskulatur. 
Aber die Faszienrolle kann mehr als nur Inhalt deines Beweglichkeitstrainings sein: Du kannst sie auch hervorragend für dein Warm Up und Cool Down nutzen. Folgendes haben die Wissenschaftler dafür in ihrer Studie herausgefunden: 
 

  1. Faszientraining im Warm Up erhöht die range of motion, also die Bewegungsmöglichkeit der Muskulatur. Du kannst deine Übungen im Work Out dann zum Beispiel tiefer durchführen. 
  2. Es gibt ausschließlich positive Effekte auf die Leistungsfähigkeit im Training. Wichtig hierbei: Beim Faszienrollen vor dem Training langsam steigern.
  3. Faszienrollen direkt im Anschluss an das Training hilft deinen Muskeln, sich schneller zu erholen. 
  4. Muskelkater und das steife Gefühl in den Muskeln wird verringert, wenn du nach dem Work Out die Faszienrolle nutzt. 

Was du beachten solltest bei der Nutzung der Faszienrolle: Für dein Warm Up rollst du nur kurz und leicht. Dabei kannst du auch ruhig schneller rollen. Den Schmerzbereich solltest du dabei nicht erreichen. 
Beim Rollen im Cool Down kannst du langsam und intensiv rollen. 

Mehr zum Faszientraining mit vielen weiteren Infos kannst du im Blogbeitrag über Faszientraining erfahren. Und wenn du mit Anleitung ins Faszientraining einsteigen willst, kannst du das in unseren Kursen zum Faszientraining in Köln tun – natürlich mit Erstattung durch die Krankenkasse!

2. Resistance Bands

resistance-bands-alternativen-zum-fitnessstudio

Resistance Bands haben drei große Vorteile: Sie sind günstig, kompakt und vielseitig einsetzbar. 
Du kannst dein Training mit den Bändern auf vielfältige Weise variieren. Die Sportmediziner und Sportwissenschaftler haben in ihrer Studie folgendes herausgefunden: 

  1. Die Bänder sind sowohl für Menschen mit Verletzungen als auch für Einsteiger und erfahrene Sportler geeignet, angemessene Trainingsreize zu setzen. 
  2. Vor allem bei Übungen, die Zugübungen an klassischen Trainingsmaschinen simulieren, können die Bänder sehr gut eingesetzt werden. Ein Beispiel für diese Zugübungen findest du in den obigen Bild. 
  3. Mit Resistance Bands können die Intensitäten im Training gut variiert werden: Entweder durch die Nutzung von Bändern mit unterschiedlichem Widerstand, oder durch das Variieren von Länge und Grifftechnik am Band. 



Sportliche Grüße,
Sebastian und dein Team von fitnesskaiser

fitnesskaiser-team-sebastian.jpg

Tipps für dein Training und deine Ernährung!

Im Newsletter bekommst du jeden Monat kostenlos die besten Tipps für dein Training, deine Ernährung und deine Gesundheit. 

Für lokale Trainings:

Herzlich willkommen im Newsletter!

Kontakt zu uns